LebensRaum: Mehr Gift als gedacht

karin_hoermanseder_r200
Karin Hörmanseder

Es wird so viel Wert auf biologische Lebensmittel gelegt wie noch nie. Auf den Einsatz von chemischen Mitteln im Garten wird jedoch nicht verzichtet. Die sogenannten Pflanzenschutzmittel sind aber meist hochgiftige Pestizide, deren Verwendung an eine Reihe von Auflagen geknüpft ist. Nicht umsonst. Die toxische Wirkung lässt sich nicht so leicht auf den jeweiligen „Schädling“ beschränken. So führt z.B. die Verwendung von falschem Schneckenkorn jedes Jahr zu zahlreichen Vergiftungen von Haus- und Wildtieren. Trotzdem kann man diese Gifte relativ einfach in jedem Baumarkt kaufen, meist sogar ohne vorgeschriebene Beratung im Glauben etwas Sicheres, weil Geprüftes zu verwenden.

Auch das sehr umstrittene Pestizid Glyphosat steckt in einer Reihe von Produkten für den privaten Gebrauch. Glyphosat ist hochgiftig, vor allem für Wasserorganismen und ob es krebserregend für den Menschen ist oder nicht, da streiten sich die Fachleute. Unbestritten ist eine Sache: Auf Gift kann verzichtet werden - nicht nur den Bienen zu Liebe.